Advent abwarten und Tee trinken

Advent. Die Zeit des Wartens.
Des Wartens auf die Ankunft Christi. Das ist der Grund, warum es Adventskalender gibt. Eigentlich immer mit Schokolade. Aber warum nicht einmal einen Teeadventskalender aufhängen? Das macht nicht dick und schmeckt gut. Die Zeit des Wartens wird dadurch auf alle Fälle kürzer. Tee trinken passt auch wunderbar in die kalte Jahreszeit. Nicht nur, wenn man eine Erkältung hat. Und wenn man selber keinen Tee mag, dann kann man doch einfach einen Teeadventskalender verschenken. Dann freuen sich Oma, Opa, Tante, Onkel, Ehemann und Ehefrau. Oder auch der Freund oder die Freundin. Und man tut ihnen auch noch etwas Gutes. Tee ist schließlich nicht nur gesund, sondern wärmt auch noch die Seele. Teeadventskalender kann man zwar im Laden kaufen, schöner ist es jedoch, wenn man einfach einen selber bastelt. Da sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Gute Tipps zum Basteln bekommt man ohne weiteres im Internet. Für die richtigen Materialien ist ein Besuch im Bastelladen eine gute Idee. Den Tee kauft man am besten im Supermarkt seines Vertrauens. Wenn einem 24 verschiedene Teepackungen dann aber doch zu viel auf einmal sind, kann man sich auch einen herkömmlichen Teeadventskalender im Laden kaufen und die darin enthaltenen Teebeutel einfach für den eigenen verwenden. Man sollte allerdings darauf achten, dass die einzelnen Teebeutel gut verpackt sind. Sonst geht das Aroma des Tees zu schnell verloren. Ob man einen Teeadventskalender nun aber kauft oder selber bastelt, eine Freude ist er allemal. Wie viel Geld man dafür ausgibt, hängt von einem selber ab. Es gibt sie schon ab ungefähr 4 Euro zu Kaufen.

DIY Tee Adventskalender